süsskartoffelgröstl mit pochiertem Ei


zutaten:

700 Gramm Süßkartoffeln

1 kleine Zwiebel rot 

2 EL Rapsöl 

1 Stange Sellerie mit Grün

1 Stk. Apfel 

60 Gramm Cashewkerne

1 EL Butter 

2 EL Petersilie gehackt 

4 Stk. Eier (Größe L) 

2 EL Weißweinessig 

4 TL Walnussöl 

Salz und Pfeffer 



Download
Rezept im PDF-Format zum Download
Süßkartoffel-Gröstl mit pochiertem Ei.pd
Adobe Acrobat Dokument 540.1 KB

zubereitung:

Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Süßkartoffeln und Zwiebeln in Rapsöl bei mittlerer Hitze zugedeckt anschwitzen, bis die Süßkartoffeln fast gar sind. 

 

Stangensellerie in dünne Scheibchen schneiden. Das Selleriegrün grob hacken. Den Apfel mit der Schale vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Cashewkerne grob hacken. 

 

Stangensellerie, Apfel, Cashews und Butter zu den Süßkartoffeln geben und alles bei starker Hitze kräftig anrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zuletzt das Selleriegrün und Petersilie zufügen. Das Gröstl im Backrohr warm halten. 

 

In einem großen Topf ca. 3 Liter Wasser auf ca. 80 - 85° erhitzen und den Essig beifügen. Ein Ei in eine mittelgroße, bauchige Tasse schlagen, ohne den Dotter zu verletzen. Das Wasser im Topf mit einem Kochlöffel zu einem Strudel gegen den Uhrzeigersinn in Bewegung setzen. Das Ei gegen den Wasserstrudel knapp über der Wasseroberfläche aus der Tasse gleiten lassen. Durch die Wasserbewegung schließt sich das Eiweiß gleichmäßig um den Dotter. 

 

Das Ei auf kleiner Flamme ca. 5 Minuten ziehen lassen und mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben. Mit den restlichen Eiern ebenso verfahren. Hinweis: Mit etwas Übung kann man die Eier auch in kurzem Abstand in das Wasser gleiten lassen. 

 

Die Eier auf dem Gröstl anrichten und mit Nuss- oder Kürbiskernöl beträufeln. Alles warm anrichten. Guten Appetit.