pangasius-Filets mit bratkartoffeln


zutaten:

1 kg. Kartoffeln festkochend 

Meersalz grob aus der Mühle 

1 Bund Dill 

1 Glas Kren 

Pfeffer schwarz aus der Mühle 

Fisch-Grillgewürz 

Zucker 

1 Stk. Apfel groß (Boskop) 

2 Pkg. Brokkoli 

4 Stück Karotten 

Rapsöl 

4 Stück Pangasius-Filets 

2 EL Balsamico-Essig 

2 Becher Creme-Fraiche 

Bratkartoffelsalz 

2 Prisen Kümmel ganz 

1 Stück Bio-Zitrone 



Download
Rezept im PDF-Format zum Download
Pangasius-Filet mit Bratkartoffeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 948.0 KB

zubereitung:

Vorbereitung:

Kartoffeln schälen und in Würfel oder Scheiben schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Creme Fraiche mit dem Kren, dem gehackten Dill vermischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Den Apfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen, schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Brokkoli waschen und in einzelne Röschen teilen, 3-5 Minuten in heißem Wasser blanchieren, abgießen und mit kaltem Wasser oder Eiswasser abschrecken. Dann abtropfen lassen.

 

Zubereitung:

Die Pangasiusfilets mit dem Fisch-Grillgewürz, etwas Meersalz und Pfeffer würzen und auf beiden Seiten in Mehl wälzen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Filets auf beiden Seiten ca. 5-6 Minuten braten (Öl nicht zu heiß werden lassen, dass es nicht verbrennt). In einer zweiten Pfanne ebenfalls etwas Öl geben und erhitzen. Die Kartoffelwürfel oder -scheiben braten, Kümmel darüber streuen, die Brokkoli-Röschen und die Apfelwürfel zu den Kartoffeln geben und mitbraten. Zum Schluss mit dem Balsamico-Essig ablöschen, nochmals abschmecken, den Fisch mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit dem Gemüse servieren.

 

Gut passt auch ein grüner Salat dazu.