Hackfleischeintopf mit Kartoffeln


zutaten

2 Zehen Knoblauch 

400 Gramm Hackfleisch 

500 Gramm Kartoffeln festkochend 

1 Stk. Kohlrabi 

1 Stk. Zwiebel 

1 Becher Creme Fraiche oder Sahne 

300 ml Weißwein trocken oder Gemüsebrühe 

2 EL Lustenauer Senf scharf 

1 EL Tomatenmark 

1 EL Meerrettich 

Meersalz und Pfeffer 

1 EL Paprikapulver edelsüß 

2 Prisen Muskat frisch gerieben 

300 Gramm Karotten 



Download
Hackfleischeintopf mit Kartoffeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

zubereitung

Kartoffeln schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Den Kohlrabi und die Karotten putzen und ebenfalls schräg in Scheiben schneiden. Die Zwiebel von den Schalen befreien und würfeln, die Knoblauchzehen schälen und mit der flachen Messerseite mit etwas Salz andrücken. 

 

Das Hackfleisch in einem großen Topf scharf anbraten, bis es bröselig und braun ist, mit Paprikapulver und etwas Meersalz würzen. Die Kartoffelscheiben hinzufügen und etwas anrösten lassen. Das Tomatenmark zugeben und ebenfalls etwas mit rösten lassen. Kohlrabi, Möhren, Zwiebelwürfel und Knoblauchzehen hinzugeben. 

 

Kurz rösten lassen, dann mit Weißwein oder Brühe ablöschen. Wenn alle Röststoffe gelöst sind, weiter Flüssigkeit zugeben, Gemüse und Fleisch müssen nicht von Flüssigkeit bedeckt sein, da später noch Sahne hinzukommt. Zudecken und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Das Gemüse darf gerne noch etwas Biss haben. 

 

Am Ende der Garzeit die Sahne zugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat, Meerrettich und Senf abschmecken. Noch kurz aufkochen lassen und servieren. 

 

Das Gericht ist nicht als Suppeneintopf gedacht und hat daher etwas weniger Flüssigkeit. Wer es gerne mehr Richtung Suppe haben möchte, kann ja mehr Flüssigkeit verwenden. Wichtig ist vor allem, dass der Senf erst zum Schluss hinein kommt, da er sonst zu viel an Geschmack verliert.