osterküken aus hefeteig


zutaten:

200 ml Vollmilch 

5 Gramm Salz 

1 Stk. Ei mittelgroß 

1 Stk. Eidotter 

100 Gramm Birkenzucker 

1 Würfel Hefe (42 Gramm) 

600 Gramm Weizenmehl glatt 

1 Stk. Bio-Zitrone (abgeriebene Schale)

100 Gramm Butter weich 

 

ZUM VERZIEREN 

1 Stk. Ei 

1 EL Milch 

Mandelstifte 

Rosinen 

 



Download
Rezept zum Download
Osterküken aus Hefeteig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 940.8 KB

zubereitung:

100 ml lauwarme Milch mit Salz, Zitronenschale, Ei, Eidotter und Birkenzucker gut verrühren. Hefe zerbröseln und in der übrigen Milch auflösen (ACHTUNG: Milch darf nur handwarm sein, da sonst die Hefe nicht wirkt). 

 

Das Mehl sieben und mit den beiden Milchmischungen mit der Küchenmaschine (Knethaken) oder mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten (ca. 10 Minuten). Butter in den Teig einarbeiten. Mit einem Küchentuch bedecken und den Teig gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. 

 

Dann den Teig in je ca. 40 Gramm und 10 Gramm schwere Stücke teilen und alle zu Kugeln formen. Die großen Kugeln an einem Ende spitz formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem Daumen mittig ein tiefes Loch eindrücken. Ei mit Milch verquirlen und den Teig damit einstreichen. Anschließend die kleinen Kugeln in die Vertiefungen setzen und andrücken. Zuletzt die Köpfe mit Mandelstiften und Rosinen verzieren. 

 

Die Küken nochmals weitere 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C - Ober- und Unterhitze - auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.